Rechnungen digitalisieren, aber wie(so)?

Digitalisierung, aber wieso? Alle sprechen seit Jahren von der Technik, die uns den Vorsprung bringen wird. Doch was bringt dieser anfängliche Mehraufwand in the long run? Ersparen wir uns tatsächlich etwas, und wie viel, wenn wir Dokumente wie Bestellungen, Angebote, Lieferscheine und Rechnungen digitalisieren? Wie Sie auch rechtlich alles bei der Umstellung auf digitales Gut richtig machen, und das Ganze in der Praxis anwenden können, erfahren Sie in diesem Blog Beitrag. 

Rechnungen digitalisieren

Wieso Rechnungen digitalisieren?

Abertausende Briefe vollgepackt mit Rechnungen werden pro Monat verschickt, denn in vielen Branchen hält sich der Spruch ‚Nur Gedrucktes ist Wahres‘. Doch welche Vorteile würde ein digitaler Versand und der digitale Empfang von Dokumenten für die Weiterverarbeitung und Aufbewahrung bieten?

Für den Versender ergeben sich diese ersten Vorteile:

Kostenersparnis: Die Kosten für Papier, Druck, Kuverts und Versand fallen weg. Nicht nur gut für das Geldbörserl, sondern auch für die Umwelt, wenn der Zustelldienst weniger oft unsinnig durch die Gegend fahren muss.

Zeiteinsparung: Je nach Unternehmensgröße spart man sich die Arbeitskraft, die die ausgedruckten, hoffentlich maschinell vorgefalteten Rechnungen in die Kuverts friemeln müsste. Auch ist der Versand per Mail schneller als der per Post.

Der Empfänger hat folgende Vorteile:

Ablage ist einfacher: Die Ordner am Computer